15. Februar 2024
Kolleg*in gesucht: Schiedsfrau Stefanie Schöler freut sich über Unterstützung im Ehrenamt bei der Stadt Sprockhövel

Einfühlungsvermögen, Geduld und Verhandlungsgeschick: Dies sind die Voraussetzungen, um das Amt einer Schiedsperson erfolgreich zu besetzen. Derzeit sucht die Stadt Sprockhövel eine neue Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk II (Nieder- und Obersprockhövel, Niederstüter, Horath und Herzkamp).

„Die Tätigkeit als Schiedsperson ist eine sehr abwechslungsreiche, bereichernde Aufgabe. Mir geht es vor allem darum, die Kommunikation in Gang zu bringen, um das friedliche Miteinander in unserem schönen Sprockhövel zu wahren. Dabei ist die Königsdisziplin, einen für alle Parteien geeigneten Kompromiss zu finden. Über tatkräftige Unterstützung für dieses wichtige Ehrenamt zum Wohle unserer Stadt freue ich mich sehr“, erklärt Stefanie Schöler, die das Amt als Schiedsfrau für den Bezirk I in Sprockhövel bereits seit rund 10 Jahren ausübt.

Aufgabe einer Schiedsperson ist es, bei Rechtsstreitigkeiten schlichtend auf die Parteien einzuwirken, um außergerichtlich eine gütliche Einigung herbeizuführen. Sie befassen sich zum Beispiel mit Nachbarschaftsstreitigkeiten und Privatklagedelikten wie Hausfriedensbruch, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Die Wahl der Schiedspersonen erfolgt durch den Rat der Stadt für die Dauer von fünf Jahren. Schulungen, die die Vermittlung von Aufgaben und Pflichten einer Schiedsperson beinhalten, werden angeboten. Interessierte im Alter von 25 bis 74 Jahren, die das Schiedsamt ausüben möchten, ihren Wohnsitz im obengenannten Schiedsamtsbezirk haben, die Befähigung zur Bekleidung eines öffentlichen Amtes besitzen und nicht unter Betreuung stehen können sich für diese abwechslungsreiche Aufgabe bewerben. Menschen mit Migrationshintergrund mit guten Deutschkenntnissen und Menschen mit Behinderung sind ausdrücklich aufgerufen, sich zu bewerben.

Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Fähigkeit zur Abfassung von schriftlichen Protokollen und die Bereitschaft, an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen, sollten jedoch gegeben sein.

Wer sich für das Ehrenamt bewerben möchte, kann ab sofort und noch bis zum 15. März 2024 eine (kurze) Bewerbung mit Lebenslauf und einem aktuellen Lichtbild per E-Mail an gremienarbeit@sprockhoevel.de oder per Post an die Stadt Sprockhövel, Rathausplatz 4, 45549 Sprockhövel schicken.

Für Rückfragen und weitere Auskünfte steht Corinne Romahn unter Tel. 02339 917 281 oder romahn@sprockhoevel.de zur Verfügung.

Die Stadt freut sich über zahlreiche Bewerbungen. 

Schüler diskutieren

Schiedsfrau Stefanie Schöler, die sich über tatkräftige Unterstützung freut, © Stadt Sprockhövel

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.