12. Januar 2024
Freibadsaison 2024 - Sprockhöveler Freibad sucht Mithilfe

Freibäder sind mehr als nur ein wichtiger Bestandteil für kommunale Infrastruktur und Stadtkultur. Sie sind Begegnungsstätten für Menschen aller Generationen. Hier lernt man schwimmen, trifft sich mit Freundinnen und Freunden, verbringt einen entspannten Urlaubstag mit der Familie oder hält sich einfach fit. 

Leider haben viele kommunale Freibäder mit Personal- beziehungsweise Fachkräftemangel zu kämpfen, so dass in den letzten Jahren immer mehr Freibäder nur eingeschränkt oder gar nicht öffnen konnten. Auch für das über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Freibad in Niedersprockhövel ist der Mangel an qualifiziertem Personal immer wieder ein Thema. 

Aus diesem Grund sucht die Stadtverwaltung aktuell Mithilfe bei Eltern, Schüler*innen, Studierenden und allen anderen Interessierten, die in der kommenden Freibadsaison als Rettungsschwimmer*innen oder Kassierer*innen unterstützen möchten. Wer gerne als Rettungsschwimmer*in arbeiten möchte, aber die Voraussetzung dazu noch nicht erfüllt, wird von der Stadt unterstützt. Es besteht die Möglichkeit, den Erste-Hilfe-Kurs und die notwendige Rettungsfähigkeit über eigens organisierte Kurse zu erlangen. Die Arbeitszeiten können flexibel gestaltet werden, so dass sie sich gut in den Alltag integrieren lassen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess, der Vergütung und den Arbeitsbedingungen finden Interessierte unter www.stadt-sprockhoevel.de/ausschreibungen

Schüler diskutieren

Das Sprockhöveler Freibad (Foto: Henning Leise)

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.